Close

VODKA FACTORY – Fiktion des Dokumentarischen

Der Gewinner der Goldenen Taube im internationalen Wettbewerb der DOK Leipzig 2010

Vodka Factory

JERZY SLADKOWSKI | VODKA FACTORY | SCHWEDEN 2010

>> Der Film vermittelt eine komplexe und tiefgründige Geschichte von einem menschlichen Zustand, in dem Hoffnung und Verzweiflung zusammenfallen. Durch die Verwendung fiktiver Mittel, die gleichzeitig dokumentarisch sind, behandelt der Regisseur das Schicksal vieler Charaktere, die den Film nicht nur tragen, sondern allmählich mehr und mehr von einer kleinen Fabrik in einer russischen Stadt preisgeben. Der Film gewinnt in dem Maße an Raum und Örtlichkeit wie er in eine Metapher des Kampfes der  Menschen für Glück und Würde wächst, wo die Möglichkeit zu träumen der einzige mögliche Weg des Überlebens ist. <<

Jurybegründung zur Preisverleihung am 24. Oktober 2010

Vodka Factory: Ein Gewinnerfilm eines renommierten Festivals für Dokumentarfilm, bei dem die Internationale Jury unter dem Vorsitz von Pepe Danquart ausgerechnet die Verwendung fiktiver Mittel, die gleichzeitig dokumentarisch sind preist. Wie geht das? Diesen Widerspruch sollte man sich mal näher ansehen.

Mein Text dazu bei kino-zeit.de >

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2019 | gegenschnitt | | WordPress Theme: Annina Free by CrestaProject.