Close

VERSICHERUNGSVERTRETER

Die erstaunliche Karriere des Mehmet Göker – sehr sehenswert dokumentiert

VERSICHERUNGSVERTRETER | Klaus Stern | Deutschland 2011 | Bild © Ulf Schaumlöffel

Mit zweiundzwanzig erst aus dem Kinderzimmer in der elterlichen Wohnung ausgezogen, in dem er die eigene Firma gründete. Mit zweiunddreißig schon insolvent und 21 Millionen Euro Schulden. Dazwischen liegt „die erstaunliche Karriere des Mehmet Göker“, so der Untertitel des Dokumentarfilms Versicherungsvertreter. Regisseur Klaus Stern hat vorher Filme wie Weltmarktführer – Die Geschichte des Tan Siekmann (2004) und Henners Traum – Das größte Tourismusprojekt Europas (2008) gemacht und bezeichnet Größenwahn als sein Spezialgebiet. Diesbezüglich ist er nun bei Mehmet E. Göker wieder genau an den richtigen Mann geraten…

Beim 54. Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm 2011 hat Klaus Stern den Film zum ersten mal vorgestellt, am 03. März kommt er in die Kinos und außerdem hat er es in die Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis geschafft, der am 27. April 2012 verliehen wird.

meine Filmrezension bei kino-zeit.de >

Filmtalk:

Q&A mit Regisseur Klaus Stern (aber ohne Mehmet Göker) bei DOK Leipzig 2011

[audio:http://www.gegenschnitt.de/wp-content/uploads/2012/03/Versicherungsvertreter-Klaus-Stern-QA-DOK-Leipzig-2011.mp3|titles=Versicherungsvertreter – Klaus Stern Q&A DOK Leipzig 2011]

Filmdaten:

Titel: Versicherungsvertreter
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2011
Länge: 80 Min.
Verleih: Real Fiction
Kinostart: 08.03.2012
Regie: Klaus Stern
Drehbuch: Klaus Stern
Kamera: Harald Schmuck
Montage: Friederike Anders
Musik: Michael Kadelbach, Raffaela Jungbauer

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2020 | gegenschnitt | | WordPress Theme: Annina Free by CrestaProject.