Close

UNTER MÄNNERN – SCHWUL IN DER DDR

Ein Dokumentarfilm von Ringo Rösner und Markus Stein

Unter Männern – Schwul in der DDR | Ringo Rösner, Markus Stein | Deutschland 2012

„Wie hat man als Schwuler in der DDR leben können? Meine Eltern und Großeltern kann ich das kaum fragen.“ Also hat Ringo Rösner gemeinsam mit Markus Stein einen Dokumentarfilm gemacht. Rösners Motivation entsprang zunächst einem ganz persönlichen Interesse: 1983 in der DDR geboren, hat er außer dem Niedergang des Staates nicht mehr viel vom Leben im Sozialismus mitbekommen, wohl aber erlebt, „dass Homosexualität damals wie heute im ostdeutschen Flachland als Problem behandelt wird“.

Mit Unter Männern – Schwul in der DDR ist ein Film entstanden, der mehr leistet, als das spezielle Erkenntnisinteresse des Regisseurs zu befriedigen. Der Film erzählt nicht nur vom Leben homosexueller Männer in der DDR, sondern wirft jenseits der schwulen Thematik die Frage auf, wie jeder Mensch sein Leben leben sollte, um mit sich selbst im Alter im Reinen zu sein.

meine Filmrezension bei kino-zeit.de >

Filmdaten:

Titel: Unter Männern – Schwul in der DDR
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2012
Länge: 91 Min.
Verleih: Salzgeber
Kinostart: 26.04.2012
Regie: Markus Stein, Ringo Rösener
Drehbuch: Ringo Rösener
Kamera: Bernadette Paaßen
Montage: Martin Menzel, Markus Stein
Musik: Moritz Denis

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2020 | gegenschnitt | | WordPress Theme: Annina Free by CrestaProject.