Close

LIFE IN STILLS

Kinostart für eine Festivalperle

LIFE IN STILLS | Regie: Tamar Tal | D, IL 2011

Ein Film, der mit einer Laufzeit von nur 58 Minuten für einen abendfüllenden Film eigentlich zu kurz ist, bekommt einen deutschen Kinostart. Das ist äußerst ungewöhnlich – aber in diesem Fall sehr zu begrüßen. Denn Life in Stills ist ein wahres Kleinod: Der Dokumentarfilm hat eine weltweite Festival-Karriere hinter sich, wobei er ein gutes Dutzend Jury- und Publikumspreise einheimste.

Nun wird also ein breiteres Publikum Gelegenheit haben, Miriam Weissenstein und ihren Enkel Ben ins Herz zu schließen. Denn man muss sie einfach lieben, die beiden Protagonisten in diesem kleinen großen Film: Miriam Weissenstein, während der Dreharbeiten 96 Jahre alt, schwerhörig aber dennoch sehr streitbar und oft genug grantig. Der drei Köpfe größere Ben kümmert sich rührend um seine widerborstige Oma und kämpft mit ihr Seite an Seite, um das Vermächtnis seines Großvaters Rudi Weissenstein zu bewahren: das berühmteste Fotogeschäft Israels.

Filmrezension bei kino-zeit.de >

 

Filmtalk:

Q&A mit Regisseurin Tamar Tal und Ben Weissenstein bei DOK Leipzig 2011
[audio:http://www.gegenschnitt.de/wp-content/uploads/2012/08/Life-in-Stills-QA-DOK-Leipzig-2011.mp3|titles=Life in Stills – Q&A DOK Leipzig 2011]

 

Filmdaten:

Titel: Life in Stills
Produktionsland: Deutschland, Israel
Produktionsjahr: 2011
Länge: 58 Min.
Verleih: Moviemento
Kinostart: 16.08.2012
Regie: Tamar Tal
Drehbuch: Tamar Tal
Kamera: Daniel Kedem, Tamar Tal
Montage: Tal Shefi
Musik: Eyal Tsarfati

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2020 | gegenschnitt | | WordPress Theme: Annina Free by CrestaProject.